Spiritualität in Angst und Gesundheit

Vom 29.7.-4.8.2019

Die vier Mysteriendramen Rudolf Steiners auf der Goetheanum Bühne
Beiträge, Fragen, Podien, Gespräche, Übungen, Perspektiven
Die Mysteriendramen beleuchten zwei grosse Themen unserer Zeit – und umgekehrt: Gesundheit und Angst
Vorbereitung: Gioia Falk, Michaela Glöckler, Stefan Hasler, Bodo v. Plato, Joan Sleigh, Johannes Weinzirl
Das Programm erscheint an Weihnachten 2018

Dass in der Mitte der Gegensätze das Gute liegt, kommt im Menschheitsrepräsentant ins Bild, eines der Kunstwerke Rudolf Steiners. Die Entwicklung des einzelnen Menschen, die Entwicklung der Menschheit und die der ganzen Natur, davon erzählen Decke, Fenster und Säulen im Goetheanum. Dass schliesslich Widersprüche sich im und aus Leben lösen lassen, einem Leben, das den Geist sucht, das bringt Rudolf Steiner in einem weiteren Kunstwerk, den vier Mysteriendramen zur Sprache. Je widersprüchlicher und zerrissener eine Zeit ist, umso lohnender scheint es uns, die Mysteriendramen auf die Bühne zu bringen.

Seit neun Jahren spielen wir die Mysteriendramen mit einem Projektensemble, so dass es vor allem der künstlerische Wert ist, der die Darsteller immer wieder mit dem hauseigenen Eurythmie-Ensemble vereinigt. Im Sommer 2019 ist es wieder so weit, dass all die Widersprüche des Lebens und ihr geistiges Begreifen über Inkarnationen und Jahrtausende hinweg auf die Bühne kommen.

Vom 29. Juli bis 4. August 2019 veranstalten drei Sektionen – die Medizinische Sektion, die Allgemeine Anthroposophische Sektion und die Jugendsektion – unter dem Titel „Spiritualität in Angst und Gesundheit“ eine gemeinsame Festspielwoche mit breitem Angebot an Impulsreferaten, Arbeitsgruppen und Einführungen zu den Mysteriendramen. Wir freuen uns, wenn Sie bei diesem Ereignis dabei sind. (Wolfgang Held)